Ready, steady, Go! Aufwärmserie Teil 1: Vorbereitung Schwimmen

Den Körper in Gang bekommen, um im Training gute Leistungen zu bringen – dafür sollte jeder von uns 5-10 min Zeit einplanen. Die Muskeln werden sich bedanken ;)

Allgemein besteht Einigkeit darüber, dass Aufwärmübungen vor dem Training sinnvoll sind. In erster Linie soll die Körperkerntemperatur erhöht und die Muskulatur aktiviert werden. Damit kann die Leistungsfähigkeit optimiert und das Verletzungsrisiko gesenkt werden. Ein weiterer Faktor ist die koordinative Vorbereitung auf die bevorstehende Trainingseinheit der jeweiligen Sportart.

Das Aufwärmen besteht bei uns aus 3 Phasen:

  1. Übungen mit der Faszienrolle – mit dem Ziel der Muskulatur die Spannung zu nehmen und mögliche Verklebungen zu lösen.
  2. Stretching – dynamische Dehnübungen zur Verbesserung der Beweglichkeit.
  3. Beweglichkeitsübungen – Aktivierung der spezifischen Muskulatur für das bevorstehende Training in der bestimmten Sportart.

In unserer 3-teiligen Serie stellen wir euch die für uns wichtigsten Aufwärmübungen vor, dies soll nur ein Vorschlag sein und kein wissenschaftlich gefestigtes Programm. Entscheidet individuell welche Übungen auch für euer Training passend wären.

Advertisements

3 Gedanken zu “Ready, steady, Go! Aufwärmserie Teil 1: Vorbereitung Schwimmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s